> Zurück

Damen2 in der Rückrunde angekommen

3Lb Damen 05.02.2018

Dieses Mal sind wir bereits im Dezember in die Rückrunde gestartet. Am 16.12.2017 um 15:30 Uhr empfingen wir den VBC Grosshöchstetten in unserer schönen Altikofenhalle. Leider spielten wir fern ab von dem, was möglich gewesen wäre, und verloren dieses Spiel ärgerlich mit 1:3 (20:25, 15:25, 25:22, 21:25). Der Ärger wurde mit Nüsslishots in der Retrobar ertränkt und es wurde ein lustiger Teamausgang. Erinnerungen an den Match sind nun wohl bei niemandem mehr vorhanden. 

Danach genossen wir erst mal die Weihnachtspause und erholten uns von dem ganzen Auf- und Ab der Vorrunde. Was uns das Ganze erleichterte war die erfreuliche Ankündigung von Andi, dass er uns auch noch nächste Saison trainieren wird. Danke schon im Voraus. 

Wir starteten das neue Jahr mit etlichen Trainingsausfällen, da unsere Halle wegen Fasnacht, Fussball, was auch immer, ständig nicht zur Verfügung stand. Sogar den Match gegen den VBC Thun mussten wir deshalb verschieben. 

Da wir ehrlich sagen können, dass wir mental nicht zu den stärksten Spielerinnen gehören, packte Andi dieses Problem am Schopf und organisierte uns ein Mentaltraining bei Manfred Rohrer. Wir jonglierten also eine Stunde lang und lösten dazu hochstehende Mathematikaufgaben auf Englisch und Französisch. Diese Stunde hat uns grossen Spass gemacht und die Tipps von Manfred werden wir nun so oft es geht anwenden. 

Am 12.01.2018 um 20:30 Uhr war endlich wieder Gametime. In unserer Heimhalle im Rain empfingen wir den VBC Frutigen. Wir zeigten eine solide Leistung und gewannen das Spiel mit 3:0 (25:21, 25:16, 25:19). 

In den seltenen Trainings im Januar trainierten wir nach dem Motto "zurück zu den Grundlagen". Die daraus entstehenden Diskussionen liessen erkennen, dass hier noch so einiges an Aufholbedarf besteht. 

Am 03.02.2018 traten wir dann die weite Reise ins schöne Simmental an. Um 19:00 Uhr spielten wir in St. Stephan gegen den VBC Obersimmental. Das Team machte auf uns von Anfang an einen stärkeren Eindruck als noch in der Vorrunde. Wir mussten uns zu Beginn noch etwas an die tiefhängenden Ringe und die niedrige Decke gewöhnen. Doch mit einer starken Serviceleistung und guter Stimmung konnten wir den ersten Satz für uns entscheiden. Danach wendete sich das Blatt, die Simmentalerinnen drehten auf, und mit ihnen auch ihre Fans. Die nächsten 2 Sätze mussten wir an unsere Gegnerinnen abgeben. Die Stimmung in der kleinen Holzhalle wurde immer lauter, der Hexenkessel brodelte. Andi erwähnte zum dritten Mal, dass es bis zum Sieg noch zwei Gewinnsätze benötigt. Wir pushten uns wieder mehr und gewannen den vierten Satz deutlich. Nun stand der Entscheidungssatz an. Nach Evas motivierenden Ansprache gaben wir noch einmal Alles und das wollte uns zu Gute kommen. Wir behielten die Nerven und gewannen dieses Spiel mit 3:2 (25:22, 22:25, 19:25, 25:13, 15:13). 

Nächsten Samstag, 10.02.2018 um 13:00 Uhr gehts in der Turnhalle Gymnasium Neufeld weiter gegen den TV Länggasse. Wir freuen uns schon :-)