> Zurück

Herren 2 lässt Wichtrach keine Chance!

Salonen Patrick 14.02.2018

Nur ein paar Stunden nach dem Sieg in Aeschi, schlagen die 3. Liga-Herren auch Wichtrach. Beim klaren 3:0-Erfolg (25:17; 25:16; 25:19) liessen die Hausherren nie einen Zweifel über den Ausgang der Partie aufkommen.

 

Nach dem erkämpften Sieg vom Sonntag, stand am Montag Abend mit Wichtrach ein Team aus der hinteren Tabellenregion in unserer Halle. Der Gameplan sah einen klaren Sieg vor. Allerdings durfte Wichtrach nach den zuletzt gewonnenen Punkte nicht unterschätzt werden. Zudem war uns aus dem Hinspiel bekannt, wie viele Bälle die Aaretaler verteidigen konnten. Gepaart mit mehr Selbstvertrauen durch die Siege zuletzt könnte dies auf einen gefährlichen Gegner deuten.
 
 
Einwärmen
 
Was in Aeschi Tags zuvor überhaupt nicht klappen wollte, klappte diesmal von Beginn an. Mit viel Druck setzten wir gleich von Anfang an eine Duftmarke. Der Fünfsätzer des Vortags war trotzdem bei einigen zu spüren. Aber vom Gegner kam zu diesem Zeitpunkt eindeutig zu wenig Gegenwehr um in diesem Satz eine ernsthafte Gefahr zu sein. So gestaltete sich der erste Satz wie eine Weiterführung des Einspielens. Beide Teams spielten Ihr Spiel ohne grosse Emotionen. So gewannen wir den Satz ohne zu glänzen mit 25:17.

 

Weiter im Takt
 
Wer nun ein spannenderes Spiel erwartete wurde leider enttäuscht. Auch im zweiten Satz waren wir schon bald wieder ausser Reichweite des Gegners. Noch immer sah unser Spiel wenig ansehnlich aus, was wohl an der teils fehlenden Leichtfüssigkeit lag. Aber nichts desto trotz reichte dies um die Wichtracher weiter in Schach zu halten. Mit 25:16 war auch dieser Satz nicht all zu spannend.
 

Auslaufen
 

Unter diesem Motto konnte man den letzten Satz wohl laufen lassen. Mit einem (mentalen) Bein schon unter der Dusche liessen wir Wichtrach zuerst gewähren, was sich in einem 3-Punkte-Rückstand niederschlug. Schon bei etwas mehr als 10 Punkten hatten wir das Spiel aber wieder im Griff. Spätestens nachdem wir die Führung wieder übernommen hatten, war der Kampfgeist der Wichtracher arg ramponiert. Auch in diesem Satz gab es wenig Höhepunkte, und so endete das Spiel mit einem Servicewinner unspektakulär mit 25:19.

 

 
 
Somit haben wir die "Pflicht" erfüllt. Mit diesem Sieg konnten wir den zweiten Tabellenrang festigen, und so üben wir weiterhin Druck auf das erstplatzierte Uni Bern aus.
 
 
Am 24. Februar 2018 spielen wir um 18:00 Uhr im Altikofen gegen den TV Länggasse. Dies wird nach den Spielen im Cup und der Hinrunde der dritte Vergleich gegen dieses Team. Selbstverständlich möchten wir uns auch in diesem Spiel weiterhin schadlos halten.

 
 
VOPAP H2 vs. VBC Wichtrach 3:0 (25:17 / 25:16 / 25:19)

 

Für Vopap spielten:

Dave Zimmermann; Lukas Schmutz (Captain); Matthias Nussbaumer; Yves Leu; Dominic Schmutz; David Schweizer; Marcel Koller; Patrick Salonen

 

es fehlten: Wing Vay (sucht Location für unser Trainingslager)

 

Coach: Dave Zimmermann