, Kaufmann Isabel

Damen 2: Erstes Spiel – erster Sieg (VOPAP vs VC Uettligen)

Das Damen 2 Team hat einen sehr guten Saisonstart mit einem 3:0 Sieg gegen VC Uettligen hingelegt. Wie es das Resultat widergespiegelt, konnte VOPAP durch das ganz Spiel hinweg eine starke Leistung zeigen (25:20 / 25:13 /25:18).

Das dieses Jahr vieles anders ist, merkte man bereits vor der Halle: Maske auf und rein. Nach den strategischen Anweisungen, klaren Zielen und motivierten Worten unsere Coaches waren wir ready unser Beste zu geben.  Bei der letzten Begegnung mit Uettligen in der Saison 2018/2019 ging es um Rang 2 und somit um den Aufstieg in die 3 Liga pro. Diese gewann VC Uettligen– es war somit noch eine offene Rechnung zu begleichen. Einiges hat sich jedoch seither verändert.

Die anfängliche Aufregung einiger Spielerinnen inkl. Coach hat sich schnell in Kampfgeist und Siegeswillen verwandelt. Schon zu Beginn des ersten Satzes konnte VOPAP mit starken Aufschlägen und cleveren Punkten einen guten Vorsprung aufbauen. Auf beiden Seiten stachen jedoch auch die häufigen Service-Fehler hervor. Der erkämpfte Vorsprung machte sich bezahlbar, den Uettligen holte sich einige Punkte zurück. Mit einem Doppelwechsel wurde noch der Block verstärkt. So holte stand nach gut 20min 1:0 für VOPAP (25:20).

Im zweiten Satz konnten wir direkt am Anfang ein gutes Polster aufbauen (7:1). VOPAP konnte einiges aus der Vorbereitung im Spiel erfolgreich umsetzten und so Druck auf den Gegner ausüben. Nach cleveren Punkten seitens Uettligen wurden wir trotz Vorsprung um einiges nervöser. Unter anderem dank einer Serviceserie von unserer Nr. 3 (Mosimann), gewannen wir wieder an Sicherheit und holten mit dem 2:0 den ersten Punkt der Saison auf unser Konto (25:13).

«Jetzt nur nicht nachlassen-durchziehen» war das Credo auch im dritten Satz. Starke Angriffe über Aussen und schnelle Bälle in der Mitte in der Kombi mit praktisch keinen Abstimmungsproblemen brachten uns zum 3:0.

Während der ganzen Spielstunde, konnten wir die super Stimmung auf wie neben dem Feld aufrecht erhalten. Praktisch non-stopp wurde mit angefeuert und geklatscht bis die Stimmen heiser waren. Eine unsere Ziele «Jeden Punkt feiern» haben wir definitiv erfüllt.