, Salonen Patrick

Herren 1 siegt auch in Münchenbuchsee!

Die 2. Ligisten von Volley Papiermühle konnten sich auch im vierten Meisterschaftsspiel durchsetzen und sind als einziges 2. Liga-Team weiterhin ungeschlagen. 

Das Spiel zwischen Münchenbuchsee und Vopap war das Aufeinandertreffen der beiden bisher ungeschlagenen Teams. Was von VOPAP halbwegs erwartet werden durfte, ist beim Team aus Buchsi eine kleinere Überraschung, so hatte man doch aus Buchsi-Kreisen des öfteren gehört, dass ganz klar der Ligaerhalt das Ziel sein müsse.

In Satz 1 startete das VOPAP-Ensemble fulminant. Bald einmal war ein komfortabler Vorsprung herausgespielt. Aber anstatt den Satz sicher nach Hause zu spielen, schlichen sich nach und nach Unkonzentriertheiten ins VOPAP-Spiel ein, was dem Gegner erlaubte wieder etwas besser ins Spiel zu kommen. Mit 25:22 konnten wir uns aber dann schlussendlich den ersten Satz holen.

Wir konnten die Verunsicherung, welche uns der Hänger in Satz eins bescherte, auch im zweiten Satz nicht ganz abstreifen. Glücklicherwiese konnte dies unser Gegner (noch) nicht ausnützen. So war dann das Resultat von 25:17 sicherlich etwas trügerisch.

Auch in Satz drei kam der VOPAP-Motor nicht so richtig auf Touren. Es war weiterhin viel Murks und ein Chrampf. Dennoch führten wir zu Satzmitte eigentlich komfortabel mit 16:12. Aber völlig grundlos fiel unser Spiel dann auseinander. So kam es wie es kommen musste, und Münchenbuchsee sicherte sich den 3. Satz mit 21:25.

Wir als aufmerksame Matchberichte-Leser wussten, dass die Buchsi-Jungs vor Wochenfrist schon Aarberg nach einer 0:2 Rücklage noch auf der Zielgeraden abgefangen haben. Dies wollten wir tunlichst vermeiden, um nicht unnötig Punkte liegen zu lassen. Mit 25:17 gewannen wir diesen Satz und somit das Spiel mit 3:1. Immer noch nicht wirklich überzeugend, aber immerhin mit einigen schönen Blockpunkten...

 

Nach dem Spiel gegen Muri war klar, dass von Münchenbuchsee mehr Gegenwehr kommen würde. Allerdings standen wir uns, und einem klaren Erfolg, heute weitest gehend selber im Weg. Mit vielen Ungenauigkeiten und "unforced-Errors" machten wir uns das Leben selber schwer. Dies soll aber keinesfalls die Leistung von Münchenbuchsee schmälern, welches aufopferungsvoll kämpfte, und uns immer wieder vor Probleme stellte.

 

Weiter geht es nächsten Mittwoch mit dem Heimspiel (Rain) gegen den Aufsteiger TV Länggasse. Wir spielten anlässlich des Cups schon gegen den TVL, und konnten souverän mit 3:0 gewinnen. Wollen wir diesen Erfolg wiederholen, müssen wir sicherlich wieder zu unserem gewohnten Spiel zurückfinden und weniger mit uns und dem Schicksal hadern.

 

VBC M'buchsee vs. VOPAP 1:3 (22:25 / 17:25 / 25:21 / 17:25)

Für Vopap spielten:

Dave Zimmermann; Michael Batt; Benedikt Wenk; Simon Friedli; Simon Mosimann; Tino Jenal; Marc Seiler; Christian Tschanz; Patrick Salonen

Abwesend: Manuel Schmid (Militär)

Coach: Roland Künzli